Büros: Nutzung ist alles!

  • Corporate
  • Office

Komfortable, flexible Büros, die an die verschiedenen Aufgaben des Arbeitstages angepasst sind und dabei das Wohlbefinden nicht außer Acht lassen: Dies sind die neuen Erwartungen der modernen Arbeitnehmenden. Das Büro hat ein neues Paradigma betreten, das Unternehmen dazu veranlasst, ihre Arbeitsumgebung neu zu denken.

In wenigen Monaten, nach der Gesundheitskrise, explodierte die Nutzung von Fahrrädern für den Arbeitsweg in großen Städten. Die erste sichtbare Auswirkung? Fahrradstellplätze entstehen in den Parkplätzen großer Unternehmen. “Für einige Arbeitgeber geht die Berücksichtigung dieser Veränderung sogar noch weiter. Einige installieren kleine Werkstätten für Routine-Reparaturen oder Ladestationen für Batterien, angesichts der wachsenden Beliebtheit von Elektrofahrrädern”, bemerkt Marielle Seegmuller, Operations Director, Covivio France. 

Flexibilität ist essenziell  

Die Erwartungen der Arbeitnehmenden haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Die Gesundheitskrise und die darauffolgenden Lockdowns haben diesen Trend beschleunigt. “Mitarbeiter:innen sprechen offen über diese Erwartungen, die auch zu den Kriterien der Bewerbenden bei der Einstellung gehören”, bemerkt Elsa Canetti, Personaldirektorin, Covivio. Ihre Ambition: in flexiblen Umgebungen arbeiten, die auf alle Arbeitssituationen zugeschnitten sind. “Sie fordern ‘Nischen’, um sich zu konzentrieren oder Telefonate zu führen, Räume zur Organisation von Meetings und zum Empfang von Kunden, geselligere Bereiche zur Zusammenarbeit und Pausenräume, die zur ungezwungenen Konversation anregen. Sie wünschen sich gutes Licht, zugängliche Grünflächen und im Allgemeinen mehr Wohlbefinden”, sagt Marielle Seegmuller. Auch das Dienstleistungsangebot muss auf der Höhe der Zeit sein. “Es sollte sich zunehmend von den Konventionen der Hotellerie inspirieren lassen”, erklärt Marielle Seegmuller. Für die Arbeitgeber:innen ist die Herausforderung zweifach. “Die Optimierung der Mitarbeiter:innen Erfahrung ist wesentlich, um die Attraktivität zu erhöhen und die Belegschaft zu halten”, stellt Elsa Canetti fest. 

Antizipation der Arbeitsumgebungen der Zukunft  

Die Betreiber:innen, die für die Gestaltung dieser neuen Arbeitsumgebungen verantwortlich sind, haben keine leichte Aufgabe. Bei Covivio ist Vorausschau das A und O. “Um die Managementteams zu unterstützen und Veränderungen vorwegzunehmen, analysieren wir regelmäßig das Feedback von besetzten Standorten, aber wir arbeiten auch mit Proptechs und nutzen im Vorfeld eines Projekts Design Thinking über Think Tanks, die Kunden, Interessierte, Soziolog:innen, Anthropolog:innen und Arbeitspsycholog:innen zusammenbringen. Wir organisieren auch Workshops mit Vertreter:innen des Managements und der Mitarbeitenden, um den Wünschen zukünftiger Nutzer zu entsprechen”, erklärt Marielle Seegmuller. Covivio hat kürzlich auch ihren betrieblichen Büroservice eingeführt. Dieser Ansatz für Immobilien kombiniert die Flexibilität von Coworking mit der Professionalität eines Immobilienexperten und der Servicequalität einer Hotelmarke, alles in einem Komplettpaket. Eine innovative Möglichkeit, auf den wachsenden Bedarf der Unternehmen nach Flexibilität in Bezug auf Raum, Gegebenheiten und Verträge zu reagieren. 

Weitere News

Zu den News

Corporate, ESG, Office, Unternehmen, Wohnen

Die neue Ausgabe unseres Magazins Urban Designers ist da!

Mehr

Cover, Urban Designers

Wohnen

Wie kann ich meine Wohnung runterkühlen?

Mehr

Frau sitzt erschöpft vor Ventilator

Corporate, ESG, Office

We are “Sustainable Concrete Leaders”

Mehr