Störung finden

Keine Störung gefunden

Friederike Hoberg wird Head of German Offices bei Covivio

Paris/ Berlin, 26. April 2022

Am 2. Mai 2022 begrüßt Covivio, ein führendes europäisches Immobilienunternehmen mit einem Vermögen von 27 Milliarden Euro, Friederike Hoberg als Head of German Offices. In dieser Funktion wird Hoberg auch Mitglied des Executive Committee der Gruppe.

Die Absolventin der Freien Universität Berlin und der ESCP Business School war die letzten Jahre Leiterin der französischen Tochtergesellschaft der Commerz Real. Friederike Hoberg (45) wird die Büroaktivitäten der Covivio in Deutschland leiten. Von Berlin aus verantwortet sie Asset Management, Projektentwicklung und Investment im Bereich Büroimmobilien. Hoberg berichtet direkt an Christophe Kullmann, CEO von Covivio. Sie wird für Covivio die bereits in Frankreich und Italien bewährte europäische Strategie der Wertsteigerung auch im deutschen Markt erfolgreich umsetzen.

 

Diese Immobilienstrategie basiert auf drei Säulen:

  • Zentralität, d.h. Entwicklung unserer Projekte an den besten Standorten, in der Nähe von Verkehrsknotenpunkten, in lebendigen und attraktiven Stadtteilen.
  • Qualität, d.h. die Entwicklung von Büroräumen, die Flexibilität, Dienstleistungen sowie Wohlbefinden vereinen mit der Unterstützung unserer Kunden bei der Zusammenarbeit ihrer Teams und allen Umweltaspekten.
  • Maßgeschneidert, d.h. Flächenangebote und Expertise, die auf jeden Kunden individuell zugeschnitten sind und mit der Kultur und dem Kodex des jeweiligen Unternehmens übereinstimmen.

Dies erreicht Covivio mit einem persönlichen Beratungsansatz und Kundenbeziehungen, die die Zufriedenheit der Nutzer in den Mittelpunkt stellen.

Ich freue mich, Friederike Hoberg bei Covivio willkommen zu heißen. In Zeiten, in denen Büroimmobilien für Unternehmen immer mehr zu einem strategischen Element der Transformation werden, unterstützt Covivio seine Kunden, um ihnen immer besser angepasste und effizientere Gebäude und Dienstleistungen anbieten zu können. Bei der Erreichung dieses Ziels werden Friederike Hobergs Erfahrung und ihr europäisches Profil ein echter Gewinn für Covivio sein”, so Christophe Kullmann, CEO von Covivio.

Covivio ist ein konsequent europäisches Unternehmen, das ein Portfolio im Wert von 27 Milliarden Euro besitzt und verwaltet. Davon befinden sich derzeit 41 % in Deutschland, wo die Gruppe in drei Märkten vertreten ist: Wohnimmobilien, Hotels und Büros. Im Bürosegment verfügt Covivio in Deutschland über ein Portfolio von 1,8 Milliarden Euro und eine Entwicklungspipeline in Höhe von 562 Millionen Euro, mit Flagship-Projekten wie am Alexanderplatz in Berlin. Das Portfolio verteilt sich auf die wichtigsten deutschen Städte: Frankfurt (31 %), Berlin (21 %), Düsseldorf (20 %), Hamburg (19 %) und München (7 %).

Das Executive Committee von Covivio ist für die Strategie der Gruppe verantwortlich und setzt sich nun aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Christophe Kullmann, Chief Executive Officer
  • Olivier Estève, Stellvertretender CEO
  • Marjolaine Alquier de l’Epine, Risk, Compliance, Audit and Internal Control Director
  • Paul Arkwright, Chief Financial Officer
  • Alexeï Dal Pastro, CEO Italien
  • Daniel Frey, CEO Deutschland
  • Laurie Goudallier, Chief Transformation Officer
  • Friederike Hoberg, Head of German Offices
  • Yves Marque, Chief Corporate Officer
  • Tugdual Millet, CEO Hotels
  • Barbara Pivetta, Group Risk Manager
  • Marielle Seegmuller, Operations Director Frankreich

Pressekontakte

Barbara Lipka

Head of Communication Covivio Germany

Tel.: +49 (0) 30 221821 120

Mobil: +49 151 58 05 2130

barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbH

Lutz Ackermann

Tel.: +49 (0) 30 2844987 66

covivio@rueckerconsult.de