Das europäische Immobilienunternehmen Covivio hat einen langfristigen Mietvertrag für das Multi-Mix-Gebäude ICON by Covivio in Düsseldorf abgeschlossen. Der mit über 1.000.000 Mitgliedern in Deutschland zweitgrößte Fitnessbetreiber FitX mietet insgesamt rund 3.000 m² Flächen im Erdgeschoss sowie Galerieflächen im 1. Obergeschoss des markanten Objekts in
der Düsseldorfer City an. Der Mietvertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren sieht den Einzug im Sommer 2026 vor, nachdem die Baugenehmigung für die Flächen erteilt wurde und der Ausbau durch Covivio sowie seitens des Mieters erfolgen kann.

Das ICON by Covivio bietet seinen Nutzer:innen Büro-, Retail- und Lagerflächen auf einer Gesamtmietfläche von rund 55.700 m². Mit seiner geschwungenen Fassadengestaltung, den stark gegliederten, versetzten Terrassen, zwei markanten Türmen und abgerundeten Aluminiumbrüstungen wurde es ein Wahrzeichen und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt unter dem Namen „Herzogterrassen“. Im vergangenen Jahr startete Covivio umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen und die Repositionierung des Objektes unter seinem neuen markanten Namen ICON. Neben dem neuen Mieter FitX sind im ICON by Covivio Unternehmen aus den Branchen Banken und Finanzdienstleistung ansässig.

Sandro Tochtenhagen, Head of Asset & Property Management bei Covivio Deutschland, kommentiert: „Das ICON by Covivio ist viel mehr als nur ein klassisches Büroobjekt, denn hier steht das Nutzer:innenerlebnis im Vordergrund. Wir entwickeln das Landmark zu einem MultiMix-Gebäude, das neben modernen Büroflächen ein breites Serviceangebot, Community- und Grünflächen, Gastronomie und zukünftig auch einen modernen Fitnessbereich bietet. Mit FitX als neuem Mieter stärken wir die Nutzungsmischung und erhöhen die Attraktivität des Standortes.“

Die öffentlichen Bereiche wie Lobby, Foyer, Innenhof sowie die Dachterrasse werden von Covivio einem vollständigen Redevelopment unterzogen. Der Vorplatz des Gebäudes wird begrünt und erhält durch Stadtmöblierung und eine Kunstinstallation eine neue Aufenthaltsqualität. Die markanten Terrassen erhalten verschiedene Nutzungen, z. B. durch
Urban Gardening. Auf den Dachflächen werden Photovoltaik-Anlagen nachgerüstet. Bei der Ausstattung der öffentlichen Bereiche wie auch der Mietflächen steht die Nachhaltigkeit im Fokus: Das Mobiliar stammt aus nachhaltigen Produktionen, der Bodenbelag besteht aus 100 Prozent recycelten Materialien. Das ICON by Covivio wurde bereits mit WiredScore Platin zertifiziert, eine Zertifizierung nach DGNB-Gold wird angestrebt. 

„Wir freuen uns, mit dem ICON by Covivio einen ganz besonderen Standort für ein neues FitX-Studio so zentral in Düsseldorf gefunden zu haben“, so Alexander Pommer, der bei FitX federführend für den Bereich Real Estate und Expansion verantwortlich ist. „Dass es sich bereits um unseren fünften Standort in Düsseldorf handelt, zeigt, dass die Stadt mit ihren Standortfaktoren für FitX von hoher Relevanz ist. Die einzigartige Architektur und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Gebäudes machen es zu einem idealen Ort, um unsere Vision, Fitness und Gesundheit für alle zugänglich zu machen, zu verwirklichen.“

Berlin, 5. Februar 2024. Das europäische Immobilienunternehmen Covivio hat eine ehemalige Bürofläche in Berlin-Reinickendorf für eine Nutzung als Kindertagesstätte (Kita) umgewandelt. Neue Mieterin für die rund 231 Quadratmeter große Fläche in der Emmentaler Straße 96 ist die FREUDE Kindergärten Süd-West gGmbH. Der Kita-Träger betreut dort zukünftig eine altersgemischte Gruppe mit 32 Kindern. Das Unternehmen ist bereits ein langjähriger Mieter von Covivio in Berlin und betreibt mit rund 130 Mitarbeitenden 17 Kindertagesstätten in Berlin. Der Mietvertrag wurde mit einer Laufzeit von zehn Jahren geschlossen.Die neue Kita-Fläche liegt in einem separaten Gebäude im Innenhof des Mehrfamilienhauses. Für die Umnutzung wurde die ehemalige Bürofläche komplett entkernt und die Raumaufteilung für eine Kita-Nutzung optimiert. Dabei entstanden vier Gruppenräume mit einer Größe von 24 bis 54 Quadratmeter, Umkleide-, Personal- und Waschräume. Im Außenbereich wurden eine große Spielplatzfläche, eine überdachte Kinderwagen-Abstellfläche sowie Fahrradstellplätze geschaffen.Jochen Humpert, Geschäftsführer Kaufmännisches Bestandsmanagement Covivio Deutschland, sagt: „Wir haben hier gezielt nach einem Kitabetreiber gesucht und freuen uns, mit unserem langjährigen Mieter auch an diesem Standort eine weitere dringend benötigte Kita schaffen zu können. Die Lage mitten im Kiez ist ideal und erleichtert es den Eltern im Umfeld, Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren zu können.“Dejan Didic, Geschäftsführer der FREUDE Kindergärten Süd-West gGmbH, ergänzt: „Mit der neuen Kita in Berlin-Reinickendorf wollen wir die sehr hohe Nachfrage nach Betreuungsplätzen bedienen. Der Standort ist für unsere Zwecke ideal: Durch die Lage im Innenhof wurden ruhige Räumlichkeiten mit direktem Zugang zu unserem eigenen Spielplatz geschaffen. Die Raumaufteilung wurde an unsere Bedürfnisse angepasst, die Räume sind hell und freundlich gestaltet und die Kinder werden sich hier sehr wohl fühlen.“

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHSusanne SchneiderTel.: +49 (0) 30 2844987 65covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

Spielbereich

Bildhinweis

Bildrechte:
FREUDE Kindergärten Süd-West gGmbH

Raum mit vielen grünen Tischen und Stühlen

Bildhinweis

Bildrechte:
FREUDE Kindergärten Süd-West gGmbH

Klettergerüst auf Tartanboden

Bildhinweis

Bildrechte:
FREUDE Kindergärten Süd-West gGmbH

Berlin, 23. Oktober 2023 – Das europäische Immobilienunternehmen Covivio feierte am vergangenen Freitag Richtfest für ihr Office-Projekt LOFT im Berliner Bezirk Mitte. In zentraler Lage, nahe des Berliner Hauptbahnhofs und des Regierungsviertels, entsteht eine urbane Office-Welt. Das Gesamtprojekt umfasst das Redevelopment eines 1912 errichteten ehemaligen Industriegebäudes sowie die Ergänzung um ein Neubaudachgeschoss und großflächige Loggien. Die Fertigstellung des LOFTs Berlin ist für Sommer 2024 geplant. Friederike Hoberg, CEO German Offices Covivio, erläutert: „Unsere Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt. Raumkonzepte der Zukunft müssen flexibel gestaltbar sein. Covivio entwickelt Büros, die neben Open Space und Einzelbürolösungen auch Räume für Konzentration, Austausch und Entspannung immer ins Gebäudekonzept mit einbeziehen. Im LOFT Berlin verwirklichen wir nachhaltige Büroflächen auf dem neusten Stand der Technik, integriert in eine lebendige Community – Indoor und Outdoor.“Auf sieben Vollgeschossen entstehen rund 6000 m² moderne Office-Flächen hinter historischen Fassaden. Im Rahmen des Redevelopments wurde das Gebäude vollständig entkernt, während die historischen Bauelemente erhalten bleiben. Der Einsatz moderner Technik ermöglicht digital vernetztes Arbeiten auf höchstem Niveau. Die Flächen im LOFT Berlin können für eine Teil- oder Gesamtnutzung angemietet und flexibel nach den individuellen Anforderungen der Mieter:innen gestaltet werden. Das Projekt sieht darüber hinaus ein spannendes Konzept für die Nutzung der drei, für Berlin charakteristischen, Innenhöfe vor: Gemeinschaftsflächen, Ruhezonen und Entspannungsorte sowie ein innovatives Open-Air-Office laden abseits vom Schreibtisch zum Nachdenken, Brainstormen und Relaxen ein.Covivio hat sich ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele durch die Zertifizierung ihres Portfolios mit international anerkannten Gütesiegeln gesetzt. Auf der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen EXPO REAL 2023 wurde das LOFT Berlin als nachhaltiges Gebäude mit dem DGNB Award in Gold vorzertifiziert. Für seine digitale Konnektivität hat das Projekt bereits die WiredScore-Zertifizierung in Gold erreicht und ist damit eines von weltweit rund 3.000 Gebäuden, die eine WiredScore-Zertifizierung erhalten haben.Weitere Informationen finden Sie unter loft-berlin.com.

Zimmermann und zwei Personen mit Bauhelm und Hammer

Bildhinweis

Florian Wiedey, Projektmanager LOFT (Covivio), Philipp Madjar, Leitender Zimmermann (BDG Bedachungen Berlin) und Friederike Hoberg, CEO German Offices (Covivio)

Bildrechte:
Jens Ahner

Blick über Stadt mit hohen Gebäuden

Bildhinweis

Bildrechte:
Jens Ahner

Innenansicht Büroräume

Bildhinweis

Bildrechte:
Jens Ahner

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHSusanne SchneiderTel.: +49 (0) 30 2844987 65covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

Berlin/Oberhausen, 17. Oktober 2023. Das europäische Immobilienunternehmen Covivio startete im September die mittlerweile vierte Runde des europaweiten Mentoringprogramms Ex-Aequo für weibliche Fach- und Führungskräfte 2023 mit insgesamt 27 Teilnehmerinnen auf europäischer Basis, davon 11 aus Deutschland. Ziel des Programms ist es, die Gleichstellung der Geschlechter innerhalb des Konzerns weiterzuentwickeln. Jährlich können europaweit rund 20 bis 30 Covivio-Mitarbeiterinnen teilnehmen. Über einen Zeitraum von rund 12 Monaten haben sie Mentor:innen an ihrer Seite und können an einem Ex-Aequo-Rahmenprogramm mit Diskussionen und Fortbildungen teilnehmen. Bei den Mentor:innen handelt es sich um Führungskräfte von Covivio aus Deutschland, Frankreich und Italien, die ihre Mentees partnerschaftlich begleiten.

Dabei ist Ex-Aequo explizit kein reines Führungskräfte-Programm: Alle Mitarbeiterinnen der Covivio in Europa können sich bewerben, es gibt keine Einschränkungen bezüglich Alter, Karrierestufe oder Karriereziel. Wichtig sind Motivation und Engagement jeder einzelnen Bewerberin sowie eine Berufserfahrung von mindestens drei Jahren und eine Unternehmenszugehörigkeit von mindestens sechs Monaten.Insgesamt wurde der Frauenanteil in Führungspositionen bei Covivio durch verschiedene Maßnahmen in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Zum Start von Ex-Aequo lag die Quote bei Covivio Deutschland von Frauen in Führungspositionen noch bei rund 30 Prozent und ist somit in den vergangenen Jahren auf aktuell 37 Prozent gestiegen. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen beträgt europaweit 43 Prozent bei einer Beschäftigungsquote von 50 Prozent Frauen. In Deutschland sind 46 Prozent der Mitarbeitenden Frauen.Dr. Daniel Frey, CEO Covivio in Deutschland, erläutert: „Vielfalt auf allen Ebenen ist der Schlüssel zum Unternehmenserfolg. Ein Team ist leistungsfähiger, wenn es Mitglieder aus beiden Geschlechtern enthält. Daher hat sich Covivio zum Ziel gesetzt, Fach- und Führungspositionen in einem möglichst ausgewogenen Verhältnis mit Frauen und Männern zu besetzen und dabei insbesondere für Chancengleichheit bei Bewerbungsprozessen und Beförderungen zu sorgen. Wir fördern die persönliche und berufliche Entwicklung der Mitarbeiterinnen unabhängig von Karrierestufen und stärken den Aufbau ihrer Netzwerke. Unsere Mitarbeiterinnen nehmen an dem Programm mit sehr viel Engagement teil und tragen so aktiv zum Diskurs und damit dem Weg zu mehr Gleichberechtigung und Chancengleichheit bei.“Katja Stiefenhöfer, CFO Covivio in Deutschland und Mentorin im Ex-Aequo-Programm, ergänzt: „Ich bin sehr stolz auf meine Mentees und ihre Entwicklung innerhalb des Ex-Aequo-Programms. Mentoring ist eine Reise. Als Mentorin ist es nicht meine Aufgabe, das Ziel der Reise zu bestimmen, sondern die Mentees auf ihrer Reise zu unterstützen. Ich freue mich immer wieder, im Unternehmen auf meine ‚Ehemaligen‘ zu treffen und ihre Entwicklung zu sehen.“Die dritte Runde von Ex-Aequo wurde im April 2023 beendet. Bei einer Abschlussveranstaltung in Oberhausen kamen die deutschen Teilnehmerinnen sowie ihre Mentor:innen zusammen. Zusätzlich zu Ex-Aequo führt Covivio eine Reihe weiterer Maßnahmen zur Sensibilisierung der Mitarbeiter:innen für das Thema Gleichstellung durch. Hierzu gehören Diskussionsveranstaltungen und verschiedene Informationsangebote.

Elf Frauen mit Urkunde in der Hand

Bildhinweis

Auf dem Bild zu sehen:
Die deutschen Teilnehmerinnen der dritten Runde von Ex-Aequo bei der Abschlussveranstaltung im April 2023 (v.l.n.r.): Sandra Schäfer, Leonie Strazzeri, Janina Bachmann, Nicole Alfes, Nina Stapelmann, Janica Kleemann, Ayper Damm, Anne Rust, Christina Höfken, Jessica Siepmann, Sandra Graßmann. Vorn im Bild: Shahrzad Dijoor Abteilungsleiterin Personalentwicklung & Recruiting bei Covivio.

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHSusanne SchneiderTel.: +49 (0) 30 2844987 65covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

Covivio unterstützt an ihrem deutschen Unternehmenshauptsitz ein weiteres Kunstprojekt und setzt damit das künstlerische Engagement fort. Unter der Leitung des Graffiti-Künstlers Raphael Wiese hatten über zehn Teilnehmer:innen des Berufbildungbereiches mit psychischen, körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen in der Woche vom 21. bis 25. August in der Werkstatt am Kaisergarten in Oberhausen die Möglichkeit, feuchtigkeitsbeständige Platten nach eigenen Vorstellungen künstlerisch zu gestalten. Die verzierten Platten werden in den nächsten Wochen an der Außenfassade zwischen dem Projektbüro der Lebenshilfe („Leben im Pott“) und dem Servicecenter von Covivio in der Marienburgstraße/Falkensteinstraße angebracht.

Jochen Humpert, Geschäftsführer Kaufmännisches Bestandsmanagement Covivio Deutschland: „Wir freuen uns, dieses Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Oberhausen durchgeführt zu haben, mit der uns bei Covivio und mit der Covivio Stiftung eine langjährige und ganz besondere Partnerschaft mit zahlreichen Einrichtungen und Projekten verbindet.“

Die Aktionswoche in Oberhausen ist Teil des europaweiten Kunst- und Sozialengagements von Covivio. Das Unternehmen unterstützte zuletzt ein Kunstprojekt in der Frankfurter Allee in Berlin, das aus einem Projekt der Universität der Künste entstanden ist und 20 verschiedene Gestaltungen von inspirierenden Persönlichkeiten zeigt. Im Frühjahr 2023 wurde gemeinsam mit der Stadt Dinslaken und ebenfalls in Zusammenarbeit mit Raphael Wiese ein Graffiti-Workshop durchgeführt.

Dirk Lüdtke, Teamleiter Property Management bei Covivio Deutschland: „Damit führen wir in Oberhausen die Zusammenarbeit mit dem bekannten Künstler fort. In Dinslaken hatte der Graffiti-Workshop viel positive Resonanz erfahren und wir sind überzeugt, dass die Ergebnisse auch in Oberhausen einen Beitrag für die künstlerische Gestaltung der Umgebung leisten werden.“

Judith Coros, Bildungsbegleiterin bei der Lebenshilfe Oberhausen gGmbH: „Für uns – vom Berufsbildungsbereich der Lebenshilfe Oberhausen gGmbH – ist die langjährige Zusammenarbeit mit Covivio in diversen Projekten immer eine Bereicherung unseres vielfältigen Angebotes gewesen. Und auch in diesem Jahr war das gemeinsame Projekt ein voller Erfolg. Bei Sonnenschein und mit viel guter Laune entstanden tolle Graffiti-Kunstwerke. Unsere Teilnehmer:innen erfüllt es mit Stolz, dass ‚ihre Kunstwerke‘ öffentlich zu sehen sind.“

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHMichael PopTel.: +49 221 29 29 56 310covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

Das europäische Immobilienunternehmen Covivio mit deutschem Hauptsitz in Oberhausen und Berlin engagiert sich für die Förderung sozialer Teilhabe, auch und vor allem in den Städten, Gemeinden und Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist. Am Standort ihrer Deutschlandzentrale in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) unterstützt Covivio zur neuen Saison das neu gegründete U17-Team der Frauenfußball-Abteilung von Rot-Weiß Oberhausen (RWO) u.a. mit einem besonderen Mentoring-Programm.

„Als Unternehmen fühlen wir uns unserem gesellschaftlichen Engagement verpflichtet. Gerade im sozialen Bereich liegt uns die Unterstützung Jugendlicher und junger Erwachsener sehr am Herzen. Auf dieser Basis haben wir zahlreiche Projekte in diversen Städten und sind Partner von unterschiedlichen Initiativen“, sagt Dr. Daniel Frey, CEO Covivio in Deutschland„In diesem Fall sehen wir mit der Unterstützung der jungen Frauen des neu gegründeten Teams im Sinne der Chancengleichheit und Teilhabe auch abseits des Fußballplatzes einen wertvollen Beitrag, bei dem sich auch unsere eigenen Mitarbeiter:innen einbringen können.“

Die Präsentation des Covivio-Firmenlogos auf den Ärmeln der Trikots, die Einbindung in die Werbeplattformen von RWO sowie der Zugang zum RWO-Business-Netzwerk sind nur ein Teil der Kooperation. Covivio bietet den jungen Frauen aus dem RWO-Team ein Mentoring-Programm an, das unter anderem eine Unterstützung in den Berufseinstieg enthalten wird. Mentor:innen von Covivio werden diese Maßnahmen in unterschiedlichen Zusammenstellungen begleiten. Darüber hinaus ist ein Bewerbungscoaching geplant sowie die Möglichkeit, das Netzwerk von Covivio zu nutzen, um Kontakte zu anderen Unternehmen zu ermöglichen.

Die jungen Frauen erhalten ferner bei Interesse und entsprechender Qualifikation die Möglichkeit, ein Praktikum bei Covivio zu absolvieren. Dabei wird auch auf die Arbeitszeiten geachtet, um die Teilnahme am Fußballtraining zu gewährleisten.

Anja Merl, Leiterin Sponsoring Rot-Weiß Oberhausen: „Wir freuen uns sehr, dass Covivio die Idee des leistungsorientierten, gleichberechtigten Mädchen- und Frauenfußballs in Oberhausen unterstützt. Nach wie vor sind junge Frauen im Sport benachteiligt und weil selbst Profi-Fußballerinnen neben ihren Trainingseinheiten und Spielen regulär arbeiten müssen, sind unsere rot-weißen Spielerinnen sehr daran interessiert, sich beruflich gut aufzustellen. Das Angebot von Covivio ist vor diesem Hintergrund sehr spannend. Die jungen Frauen planen ihre Zukunft und haben ein großes Interesse an Ausbildung und Praktika. Da kommt die Unterstützung durch Covivio richtig gut an. Für uns ist diese Art der Zusammenarbeit sowohl für den Sport als auch für den Einstieg in den Beruf ein besonderes Zeichen der Wertschätzung.“

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHMichael PopTel.: +49 221 29 29 56 310covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

> 85 % sind mit ihrer Arbeit zufrieden

> 83 % haben Vertrauen in die Führungskraft

> 94 % sind optimistisch, was die Zukunft des Unternehmens angeht

Zum dritten Mal hat Covivio seine Mitarbeiter:innen in Europa befragt, um den Grad ihres Engagements und ihrer Verbundenheit zu messen. Die aktuellen Ergebnisse bestätigen die positive Einstellung der Mitarbeiter:innen und die starke Unternehmenskultur des Unternehmens auf europäischer Ebene. Das Resultat bestätigt eines der zentralen Themen der Personalpolitik der europäischen Gruppe, die Bindung ihrer qualifizierten und motivierten Mitarbeiter:innen.

Das europäische Immobilienunternehmen Covivio hat diese Befragung 2015 in Frankreich gestartet und sie 2019 auf Deutschland und Italien ausgeweitet. Die Online-Befragung wurde im März dieses Jahres erneut von dem Meinungsforschungsunternehmen Kantar durchgeführt. Zur anonymen Teilnahme aufgerufen waren alle rund 1.000 Beschäftigten von Covivio in Deutschland, Frankreich und Italien. Die Teilnahmequote betrug europaweit 83 %.

Die Ergebnisse dieser Studie, dem sogenannten Covivio-Barometer, liefern dem Unternehmen wichtige Erkenntnisse über die Wahrnehmung, die Verbundenheit und den Zufriedenheitsgrad der europäischen Covivio-Mitarbeiter:innen in einer Vielzahl von Bereichen (Engagement im Team, Vertrauen in das Management, Lebensqualität am Arbeitsplatz, organisatorische Effizienz usw.). Ziel der Befragung ist es, die wichtigsten Stärken und möglichen Verbesserungsbereiche der Organisation zu ermitteln.

Die Ergebnisse dieser neuen Befragung auf Konzernebene sind positiv und liegen damit deutlich über dem sogenannten Kantar-Benchmark, insbesondere in den Bereichen Zugehörigkeitsgefühl und Engagement im Team. 85 % (+ 13 % ggü. Kantar-Benchmark) der Mitarbeiter:innen in Europa erklärten, dass sie mit ihrer Arbeit zufrieden sind. Auch das Vertrauen in das Unternehmen wurde bestätigt: 94 % der Befragten blicken optimistisch in die Zukunft der Gruppe. Dies spiegelt das Vertrauen in die Strategie der Covivio auf europäischer Ebene im Kontext wider. Dieser Kontext ist wichtig für die Personalpolitik von Covivio, die auf Bindung von Talenten setzt.

Die Ergebnisse des Covivio-Barometers für Deutschland im Überblick

In Deutschland, wo mit rund 600 Mitarbeiter:innen an sechs Standorten das europaweit größte Team der Covivio arbeitet, wurden die guten Ergebnisse der letzten Umfrage aus 2021 bestätigt und vielfach weiter gestärkt:

– 80 % halten das Engagement der Mitarbeiter:innen in ihrem Team für ausgezeichnet (+ 8 % ggü. Kantar-Benchmark).

– 81 % der Mitarbeiter:innen geben an, dass sie Vertrauen in die unmittelbaren Vorgesetzten haben (+ 6 % ggü. Kantar-Benchmark).

– 94 % der Mitarbeiter:innen sind optimistisch, was die Zukunft von Covivio angeht.

Dieses Klima der Zuversicht wird insbesondere durch die Tatsache gestützt, dass die Strategie der Gruppe intern gut kommuniziert wird. 81 % geben an, die Ziele des Unternehmens zu kennen (+ 8% ggü. Kantar-Benchmark). 84 % (+ 13 % ggü. Kantar-Benchmark) gaben an, dass sie klar erkennen, wie ihre Arbeit zu den Gesamtzielen beiträgt.

– 84 % der Mitarbeiter:innen geben an, dass Entscheidungen schnell getroffen werden (+ 15 % ggü. Kantar-Benchmark).

– 89 % (hier gibt es keinen Benchmark-Wert) halten das Arbeitsklima in ihrem Team für gut, und 79 % (hier gibt es keinen Benchmark-Wert) sagen, dass sie eine gute Work-Life-Balance haben.

Zum ersten Mal beinhaltet die Umfrage auch die Möglichkeit, eine Bewertung des Engagements von Covivio im Bereich Nachhaltigkeit und unternehmerische Verantwortung abzugeben: 85 % der Befragten geben an, dass Covivio sich konkret für soziale und ökologische Belange einsetzt.

Dr. Daniel Frey, CEO Covivio in Deutschland, erläutert: „Wir haben auf lokaler als auch europäischer Ebene in den vergangenen Jahren zahlreiche Maßnahmen und Initiativen entwickelt, um die Voraussetzungen für hohe Zufriedenheit und Engagement in unseren Teams zu schaffen. Transparenz, Verantwortung, Vertrauen, Teamarbeit und Wertschätzung sind wichtige Säulen unserer Unternehmenskultur, die durch die positiven Umfrageergebnisse bestätigt werden. Wir werden uns weiter auf die Aufgaben der Zukunft konzentrieren, um für unsere aktuellen und künftigen Covivians ein attraktives Unternehmen und ein verlässlicher Partner zu sein.“

Damit auch Familien und Freunde einmal das Arbeitsumfeld besser kennenlernen, hatte Covivio am 4. Mai 2023 in ihrer Hauptverwaltung in Oberhausen einen Family Day initiiert. Groß und Klein konnten nicht nur nach Herzenslust die Büros erobern und sich informieren, sondern auch bei kulinarischen Genüssen und Aktivitäten Covivio ein bisschen näher kennenlernen. Das Unternehmen engagiert sich darüber hinaus stark für die Gleichstellung der Mitarbeiter:innen und startet in Kürze auf europäischer Ebene eine vierte Runde des internen Mentoringprogramms für Frauen.

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHSusanne SchneiderTel.: +49 (0) 30 2844987 65covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

Über den Partner

Kantar ist eines der renommiertesten Markt- und Meinungsforschungsinstitute. Unsere Auftraggeber sind Ministerien und Universitäten sowie große und mittelständische Unternehmen verschiedenster Branchen. Der Kantar-Benchmark basiert auf Vergleichswerten, die das Analyse-Unternehmen Kantar aus anderen Umfragen in der Dienstleistungsbranche ermittelt hat. Die Daten für den Kantar-Benchmark basieren auf Umfragen aus dem Jahr 2021.

Das europäische Immobilienunternehmen Covivio präsentiert anlässlich eines Open-House-Events am 27. April 2023 vor Vertreter:innen der Stadtverwaltung, Kunden, Investoren und Geschäftspartner ihr Konzept zur Repositionierung des Bürokomplexes in der Herzogstraße 15 in Düsseldorf. In diesem Zusammenhang präsentiert Covivio mit der Einführung der BU (Business Unit) ein modulares Raumkonzept mit flexibel gestaltbaren Arbeitsbereichen, hochwertigem Design und nachhaltigen Materialien.

Das Bürogebäude mit einer Gesamtmietfläche von rund 55.700 m² wurde von dem Architekten Harald Deilmann entworfen und ist heute ein markantes Wahrzeichen der Düsseldorfer City. Mit seiner geschwungenen Fassadengestaltung, den stark gegliederten, versetzten Terrassen, zwei markanten Türmen und abgerundeten Aluminiumbrüstungen hat das Gebäude seinen neuen Namen ICON wahrhaft verdient.

Nachhaltigkeit steht bei der Neugestaltung im Fokus

Die öffentlichen Bereiche im ICON wie Lobby, Foyer, Innenhof sowie die Dachterrasse werden einem vollständigen Re-Development unterzogen. Der Vorplatz des Gebäudes wird begrünt und durch entsprechende Stadtmöblierung und eine Kunstinstallation eine neue Aufenthaltsqualität erfahren. Die Terrassen erhalten verschiedenen Nutzungen, z. B. durch Urban Gardening. Photovoltaik-Anlangen werden auf den Dachflächen nachgerüstet. Auch bei der Ausstattung der öffentlichen Flächen sowie der Business Unit steht die Nachhaltigkeit im Fokus. Das Mobiliar stammt aus nachhaltigen Produktionen, der Bodenbelag besteht aus 100 Prozent recycelten Materialien. Bereits heute kann Covivio eine WiredScore Platin Zertifizierung für das ICON vorweisen. Das Projekt strebt darüber hinaus eine Zertifizierung nach DGNB Gold an.

Friederike Hoberg, CEO German Offices bei Covivio, fasst die Maßnahmen zusammen: „Die Revitalisierung dieses Wahrzeichens hat unterschiedliche Aspekte. Wir entwickeln das Landmark ICON zu einem modernen Multi-Mix-Gebäude, das Besuchern und Nutzern neben modernen Büroflächen ein Serviceangebot, Community Space, Gastronomie sowie einen Fitnessbereich bietet. Für die Stadtentwicklung wird mit dem neuen Angebot der gemischten Nutzung eine Lücke geschlossen, die als Impulsgeber für das gesamte Quartier fungiert. Gleichzeitig machen wir das Gebäude mit unserem nachhaltigen Ansatz zukunftsfähig.“
Für die derzeit verfügbaren Büroflächen mit insgesamt rund 20.000 m² bietet Covivio erstmals ihr neues flexibles Business Unit Konzept BU (sprich: be you) an. Die Marketing Suite gibt einen ersten Eindruck der New-Work-Atmosphäre.

Dazu Ralph Herzberg, Commercial & Operations Manager Germany bei Covivio: „Mit BU betreten wir die Arbeitswelt von Morgen. Die Nutzeranforderungen haben sich in Hinblick auf Flexibilität, Individualität und Service geändert. Daher erhalten unsere neuen Mieter im ICON die Möglichkeit, sich ihre Flächen durch uns gestalten zu lassen – vom Ausbau bis zur Möblierung liefern wir alles aus einer Hand. Durch verschiedene modulare Zonen erzielen wir ein hohes Maß an Flächeneffizienz.

Kunstaktion während des Vermietungsstarts

Der Vermietungsstart am 27. April 2023 wird von einer Kunstaktion von Ella Ponizovsky Bergelson begleitet. Die bildende Künstlerin, die 2022 an der Biennale in Venedig teilnahm, gestaltetet temporäre Wandbilder an öffentlichen Orten, in Museen oder Galerien. Im Rahmen der Veranstaltung im ICON gestaltet sie eine Wand in der Marketing Suite. „Diese Aktion ist Teil des europaweiten Kunstengagements der Covivio, das wir nun verstärkt auch im Bereich Office in Deutschland implementieren“, so Friederike Hoberg.

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHSusanne SchneiderTel.: +49 (0) 30 2844987 65covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

Neue langfristige Mietverträge für 7.800 m² im „Quartier am Zeughaus“ in Hamburg Flächenerweiterung und Mietvertragsverlängerung im “Sunsquare” im Raum München und im “CCC” in Frankfurt am Main

Das europäische Immobilienunternehmen Covivio hat zwei langfristige Mietverträge für das Bürogebäude Quartier am Zeughaus in Hamburg-Eppendorf geschlossen. Mit einem renommierten Unternehmen aus dem Bildungssektor und der LOGSTOR Deutschland GmbH, einem globalen Anbieter von vorgedämmten Rohrsystemen, ist das Objekt nun voll vermietet.

Die Abschlüsse kamen unter Vermittlung der BNP Paribas Real Estate GmbH und Beratung der GrayCap Asset Management GmbH zustande. Darüber hinaus konnte Covivio zwei weitere Mietverträge für die Objekte Sunsquare im Großraum München und CCC in Frankfurt am Main abschließen und damit auch das „CCC“ vollvermieten.

Neue Mietverträge für das „Quartier am Zeughaus“ in Hamburg

Das Unternehmen aus dem Bildungssektor bezieht im September eine Fläche von 6.800 m², die sich über mehrere Geschosse verteilt und ergänzende Terrassenflächen mit einbezieht.

Der Mietvertrag wurde mit einer Laufzeit von zehn Jahren geschlossen.

Bereits Anfang März hat LOGSTOR seinen Firmensitz verlegt. Die neuen Büroflächen umfassen 1.015 m² im Erdgeschoss, einschließlich Terrassenflächen. Zudem haben in den letzten Monaten drei weitere Mietparteien eine Gesamtfläche von 900 m² im Quartier am Zeughaus bezogen.

Das historische Zeughaus ist ein typisch norddeutscher Klinkerbau, der in den 1920er Jahren errichtet wurde. Das dreigeschossige Objekt wurde 2020 von Covivio erworben. Auf einer Gesamtmietfläche von rund 38.400 m² bietet das Quartier am Zeughaus eine hochwertige Ausstattung mit Akustikdecken, außenliegendem Sonnenschutz sowie einladenden Terrassen- und Hofflächen. Die Industriearchitektur verleiht den offen gestalteten Räumen eine besondere Attraktivität, ebenso wie die Loft-Elemente mit bis zu 6,30 m hohen Decken und der loft-typischen Säulenkonstruktion.

Das Gebäude befindet sich am Christoph-Probst-Weg in zentraler Eppendorfer Lage, nur wenige hundert Meter vom Campus des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf entfernt.

Mit seiner zentralen Lage zwischen der Hamburger Innenstadt und dem Flughafen verfügt Eppendorf über eine sehr gute Verkehrsanbindung, die noch verstärkt wird durch ein nachhaltiges Mobilitätskonzept inklusive E-Scooter-Vermietung, Carsharing oder Ladestationen für Elektroautos. Eppendorf bietet zudem zahlreiche Restaurants, Cafés, Einkaufsmöglichkeiten, Parks sowie Grünanlagen und profitiert von der Lage an der Alster.

Der gesamte Stadtteil ist ein Beispiel dafür, wie Wohnen und Arbeiten sowie alte und neue Architektur harmonisch miteinander verbunden werden. Der Standort ist daher ein attraktiver und nachgefragter Bürostandort in der Hansestadt

Friederike Hoberg, CEO German Offices bei Covivio: „Durch die Kombination von Mietern aus verschiedenen Branchen und besonders durch die Ansiedlung des Bildungsanbieters leistet das Objekt einen positiven Beitrag zur weiteren Entwicklung von Eppendorf. Das Büroensemble bietet großzügige Flächen, die allen Anforderungen an moderne Arbeitswelten gerecht werden. Mit unserer umfassenden Erfahrung in der Entwicklung von Büroimmobilien und unserer Beratungskompetenz können wir unseren Mietern maßgeschneiderte Bürokonzepte anbieten, die ihren individuellen Anforderungen entsprechen.“

Tobias Langer, Geschäftsführer der LOGSTOR Deutschland GmbH: „Wir waren auf der Suche nach repräsentativen und modernen Büroflächen, um unseren Firmensitz zu verlegen und von dort aus weiter zu wachsen. Die Kombination aus industriellem Loft und modernen Büroflächen sowie die zentrale Stadtlage ist für unsere Mitarbeiter und Kunden sehr attraktiv und inspirierend.”

Weitere Vermietungen im Großraum München und in Frankfurt/Main

Zudem hat Covivio Mietverträge über insgesamt 12.500 m² im „Sunsquare“ im Großraum München und „CCC“ in Frankfurt/ Main durch langfristige Verlängerungen und Neuvermietung abgeschlossen. Im Büroobjekt Sunsquare im Umkreis von München erweitert der Bestandsmieter techSAT GmbH seine Bürofläche um rund 420 m² auf 3.500 m² und verlängert gleichzeitig die Festlaufzeit des gesamten Mietverhältnisses auf mehr als neun Jahre. Das moderne Bürogebäude liegt im Osten von München, mit hervorragender Verkehrsanbindung an die Innenstadt, den Flughafen und das Messegelände.

In Frankfurt am Main hat VINCI Energies Deutschland, ein weiterer langjähriger Bestandsmieter von Covivio, mit der zusätzlichen Anmietung von rund 1.200 m² seine Gesamtfläche auf 9.000 m² mit einer Laufzeit von acht Jahren vergrößert. Mit mehr als der Hälfte der Gesamtfläche ist VINCI Energies Ankermieter im CCC (ComConCenter). Die moderne, damit langfristig komplett vermietete Büroimmobilie befindet sich im Stadtteil Frankfurt-Niederrad, der sich in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt hat. Der Standort zeichnet sich durch seine verkehrsgünstige Lage direkt an der Autobahn A5 und die gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz aus.

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHSusanne SchneiderTel.: +49 (0) 30 2844987 65covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo

Das europäische Immobilienunternehmen Covivio feiert den Baustart seines Office-Projektes LOFT mit Beat und Kunst. Gemeinsam mit Projektpartnern und den Graffiti-Künstlern Pekor und AgeAge wurde in den Erdgeschossflächen des historischen Gebäudes im Berliner Bezirk Mitte eine Fläche mit Urban Art gestaltet. Der Beatbox-Künstler Das Friedel sorgte für musikalisch gute Vibes.

Mit Loft Berlin realisiert Covivio nahe des Berliner Hauptbahnhofs und des Regierungsviertels in zentraler Lage im Bezirk Mitte (Tiergarten) eine urbane Office Welt innerhalb historischer Fassaden.

Das Gesamtprojekt umfasst das Re-Development eines ehemaligen Industriegebäudes sowie die Ergänzung um ein Neubaudachgeschoss und großflächige Loggien. Die Fertigstellung der umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen des 1912 errichteten Gebäudes ist für 2024 geplant.

Friederike Hoberg, CEO German Offices Covivio, erläutert: „Mit dem Projekt realisieren wir modernste Büroflächen. Die Gebäudestruktur bietet variable Flächennutzungsmöglichkeiten für individuelle Bürokonzepte, maßgeschneidert auf die Bedürfnisse unserer Kunden.“

LOFT Berlin bietet moderne, gestaltbare Bürolofts mit Industriecharme sowie einen Mix aus Work Spaces, Meeting- und Community-Flächen, ergänzt durch Service-Angebote für Empfang und Coffeebreak-Area. Das Projekt sieht darüber hinaus ein spannendes Konzept für die unterschiedliche Nutzung der typischen Berliner Höfe vor. So gibt es Entrée- und Gemeinschaftsflächen, ein innovatives Open-Air Office sowie Ruhezone und Entspannungsorte.

Friederike Hoberg ergänzt: „Bei der Entwicklung unserer Büroimmobilien steht die Zusammenarbeit, das Wohlbefinden und der Komfort der Nutzerinnen und Nutzer im Fokus. Wichtig sind daher eine gute Lage, die Nähe zu öffentlichen Verkehrsmitteln, ein ausgezeichnetes Raumklima, akustische und thermische Behaglichkeit, natürliches Licht, Grün- und Freiflächen. Aber auch die digitale Vernetzung unserer Bürogebäude ist für uns ein wichtiger Bestandteil dieser Konzeption und ein Beitrag für eine langfristig angelegte, nachhaltige Strategie für die Arbeitsorte der Zukunft. Unserem Selbstverständnis folgend, entsprechen unsere Büroentwicklungsprojekte den ESG-Anforderungen.“

Für seine digitale Konnektivität hat das Office-Projekt die WiredScore Gold-Zertifizierung erreicht. LOFT Berlin ist damit eines von weltweit rund 3.000 Gebäuden, die eine WiredScore-Zertifizierung erhalten haben. In Deutschland sind über 300 Gebäude bereits zertifiziert oder befinden sich im Zertifizierungsprozess. Covivio strebt für das Projekt zudem eine Zertifizierung nach DGNB an.

Weitere Informationen finden Sie unter loft-berlin.com sowie covivio.immo/office

Pressekontakte

Barbara LipkaHead of Communication Covivio GermanyTel.: +49 (0) 30 221821 120Mobil: +49 151 58 05 2130barbara.lipka@covivio.immo

RUECKERCONSULT GmbHLutz AckermannTel.: +49 30 28 44 98 766covivio@rueckerconsult.de

Über Covivio

Covivio ist eines der führenden europäischen Immobilienunternehmen. In Deutschland ist Covivio mit Wohnimmobilien in den Städten Berlin, Leipzig, Dresden, Hamburg sowie in der Rhein-Ruhr-Region vertreten. Covivio versteht sich als langfristige verlässliche Partnerin für ihre Kund:innen, sowie für Städte und Kommunen. Mit der Verwaltung des eigenen Portfolios und der stetigen Entwicklung neuer Serviceleistungen folgt Covivio ihren Büro-, Hotel- und Wohnimmobiliennutzer:innen und ihren Bedürfnissen entlang der Wertschöpfungskette. www.wohnen.covivio.immo